Alster-Terrain bietet Wohnraum in dem begehrten Stadteil Hamburg Rotherbaum

Rotherbaum punktet durch gute Lage, Kultur und interessante Unternehmen

Das Immobilienkonzept von Alster-Terrain, exklusive Altbauten zu erwerben und diese im Rahmen einer langfristigen und nachhaltigen Bewirtschaftung für die weitere Vermietung  entsprechend der Nutzung zu sanieren und gegebenenfalls umzugestalten, erstreckt sich konsequenterweise auch auf den weiteren, an die Außenalster angrenzenden Stadtteil Hamburgs, dem Rothenbaum. Rotherbaum ist umgeben von der Außenalster und dem Stadtteil St. Georg im Osten, Harvestehude im Norden (Grenze ist die Hallerstraße), den Stadtteilen Eimsbüttel im Nordwesten (Grenze ist die Straße Beim Schlump) und Sternschanze im Südwesten. Im Süden liegenSt. Pauli, im Südosten die Neustadt, nahe dem Bahnhof Hamburg-Dammtor. Hier bildet die Bahnstrecke der Hamburg-Altonaer Verbindungsbahn, die über die Lombardsbrücke führt, die Grenze. Oft bezeichnet Rotherbaum auch ein größeres Quartier um die Rothenbaumchaussee. (Wikipedia)

Sternschanze aus varendorf(62)Altona Hamburg Harburg.png
Sternschanze aus varendorf(62)Altona Hamburg Harburg“ von Gustav Adolf von Varendorf – Gustav Adolf von Varendorf. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

 

Neben der privilegierten Lage des Stadtteils Rotherbaum, von der Außenalster umgeben zu sein und gleichzeitig die Innenstadt fußläufig erreichen zu können, tragen das Stadtbild, das kulturelle Angebot sowie die Ansässigkeit namhafter Unternehmen zu der hohen Attraktivität dieses Stadtteils bei.

Alster-Terrain Liegenschaft Dillstraße 16 im Hamburger Stadteil Rotherbaum
Alster-Terrain Liegenschaft Dillstraße im Hamburger Stadteil Rotherbaum

Mitte des 19. Jahrhunderts entstand im Zuge weiteren Wohnraumbedarfs der Stadtteil Rotherbaum. Bereits in der Planungsphase kristallisierte sich heraus, dass es sich hierbei um einen Stadtteil mit gehobenen Wohnansprüchen handelt. Geplant wurden Straßen und Plätze, die erlebnisreiche Straßenräume bildeten und zugleich das Wohnnbedürfnis nach lebhaften, aber auch nach ruhigen Straßen entsprechend berücksichtigen. Erbaut wurden gründerzeitliche Villen in Form von zweigeschossigen Reihenvillen und Etagenhäusern mit den verschieden Architekturauffassungen und Formen dieser Epoche. So sind eindrucksvolle Häuser romantisch-historisierender, klassizistischer sowie jugendstil-geprägter Architektur entstanden, die dem Repräsentationsbedürfnis des gehobenen Bürgertums entsprachen. Dieser Esprit ist glücklicherweise bis heute erhalten geblieben und erklärt u.a. die hohe Beliebtheit von Rotherbaum als exklusive Wohngegend.

Alster-Terrain Liegenschaft Laufgraben 27 im Hamburger Stadteil Rotherbaum
Alster-Terrain Liegenschaft Laufgraben im Hamburger Stadteil Rotherbaum

Die kulturellen Angebote wie das ältestes Programmkino Deutschlands, das Abaton am Allende-Platz, die Hamburger Kammerspiele, ein traditionsreiches, inzwischen privates Theater in Rotherbaum, zahlreiche Museen, wie beispielsweise das Museum für Völkerkunde Hamburg, das Geologisch-Paläontologische Museum, die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und last but not least die diversen Parks wie der Von- Melle-Park und der Sternschanzenpark führen neben der Alster zu der hohen Wohnqualität in Rotherbaum. Und schließlich forcieren die in Rotherbaum ansässigen, namhaften Unternehmen wie die Signal Iduna, die HanseMerkur Versicherungsgruppe, British American Tobacco, die Universität sowie Medienunternehmen wie der Fernsehsender Hamburg1, die Deutsche Presse-Agentur und das NDR-Funkhaus die Beliebtheit dieser Wohngegend.

Alster-Terrain bietet attraktive Immobilien in Rotherbaum an

Ähnlich wie in Winterhude und Harvestehude gelang es Herrn Michael Blachy auch in dem bevorzugten Stadtteil Rotherbaum außergewöhnlich attraktive Immobilien für Alster-Terrain zu erwerben, um diese, nach entsprechender Renovierung, interessierten Mietern anbieten zu können. Im “Kern” dieses Gebietes zählen gleich vier Häuser zu dem Portfolio von Alster-Terrain. Diese vier Häuser liegen in der Rappstraße und werden seit den 90er Jahren von Alster-Terrain verwaltet. Hierbei handelt es sich um ein Ensemble von Jugendstil-Mehrfamilienhäusern. Jeweils zwei Häuser bilden ein Ensemble und wurden bei den letzten Renovierungsarbeiten 1999 nach einem besonderen künstlerischen Farbkonzept mehrfarbig gestaltet. Wie für Alster-Terrain Immobilien typisch zeichnen sich diese Wohnungen auch überwiegend durch jugendstiltypische Stilelemente wie Pitchpine-Dielenfußböden, hohe Stuckdecken, Kassettentüren und Hamburger Fenster mit profilierten Zargen und Füllungen aus. Darüber hinaus weisen die meisten Wohnungen Hamburger Fußleisten auf.

Alster-Terrain Liegenschaft Rappstr-14-16 im Hamburger Stadteil Rotherbaum
Alster-Terrain Liegenschaft Rappstraße im Hamburger Stadteil Rotherbaum

Zum Süden hin wurde die Mehrzahl der Wohnungen Anfang der 2000er Jahre mit über 7 m² großen Balkonen ausgestattet.

Gegenüber den vier Häusern in der Rappstraße befindet sich das Haus in der Dillstraße, das seit 2005 ebenfalls zu den langjährig gehaltenen Vermietungsobjekten von Michael Blachy zählt. Diese Immobilie ist ein Gründerzeit-Bau mit allen altbautypischen Ausstattungsdetails. Ursprünglich handelte es sich um sogenannte Zweispänner, bei denen pro Stockwerk zwei Großwohnungen von ca. 160 m² vorhanden waren. In den 1930er und 1960er Jahren wurden diese Großwohnungen bis auf die gewerblich genutzten Erdgeschoßwohnungen aufgeteilt in kleinere Wohnungen. So gibt es nun großzügige Drei-Zimmer-Wohnungen mit über 100 m² bis hin zu 1-Zimmer-Appartements von 15 m². Letztere sind besonders bei Studenten wegen der nahegelegenen Universität Hamburg beliebt.

Alster-Terrain Liegenschaft Rappstr-18-20 im Hamburger Stadteil Rotherbaum
Alster-Terrain Liegenschaft Rappstraße im Hamburger Stadteil Rotherbaum

Bereits seit den frühen 70er Jahren ist Alster-Terrain Eigentümerin einer Immobilie im Laufgraben, ebenfalls ein Gebäude aus der Gründerzeit. Diese verfügt über einen bekannten und renommierten Kindergarten im Erdgeschoß und Tiefparterre des Hauses. Die anderen großzügigen mehr als 100 m² 4- und 5-Zimmer-Wohnungen werden überwiegend von studentischen Wohngemeinschaften genutzt, die die ruhige Lage und die kurze Entfernung zur Universität sowie dem nahegelegenen Schanzenviertel schätzen. Das Gebäude wurde nachträglich mit großen, nach Süden ausgerichteten Balkonen versehen, die einen Blick auf den im Schanzenpark befindlichen ehemaligen Wasserturm bieten, der nunmehr als Hotel der Mövenpick-Gruppe genutzt wird.

Wer in Hamburgs beliebter Wohngegend rund um die Alster, von Winterhude über Harvestehude bis zu Rotherbaum, eine exklusive, stilvolle Altbauwohnung sucht, hat gute Chancen, in dem umfangreichen Immobilienangebot von Alster-Terrain fündig zu werden.

Advertisements

Alster-Terrain bietet Wohnraum in den begehrtesten Stadteilen Hamburgs

Wohnraum im begehrten Stadteil Hamburg-Winterhude

Die Stadtviertel rund um die Außenalster haben sich zu den beliebtesten Wohngegenden Hamburgs entwickelt. Die Bau- und Grundstücksgesellschaft Alster-Terrain bietet bereits seit 1972 ihren Kunden außergewöhnliche Mietobjekte in den noblen Altbauvierteln rund um die Alster an.

Laut Deutschlands größtem Immobilien-Atlas des Wirtschaftsmagazins Euro ist die Hamburger Außenalster neben dem Elbufer das zweite große Naherholungsgebiet der Stadt Hamburg. Die angrenzenden Viertel wie Harvestehude, Winterhude und Rotherbaum erfreuen sich  zunehmender Beliebtheit.

Sierichstraße
ALSTER-TERRAIN Liegenschaft – Sierichstraße

Alster-Terrain offeriert Luxus-Wohnungen

Insbesondere für junge Leute ist es erfreulich, dass die Bau- und Grundstücksgesellschaft Alster-Terrain, in ihrem Portfolio in diesen bevorzugten Wohngegenden Wohnraum anbietet, der sich als Luxus-Wohnung eignet. Hiermit hat Alster-Terrain beispielsweise in Winterhude jungen Akademikern die Möglichkeit eröffnet, entsprechend ihrer Lebensphase eine flexible Wohnsituation anzubieten. Abhängig von der jeweiligen Verweildauer in Hamburg bietet ein Hauptmieter entsprechend kurz- und längerfristige Mietverhältnisse an – ein zukunftsweisendes Mietkonzept, was von den jungen Akademikern sehr gut angenommen wird.  Aber nicht nur die hohe Flexibilität kommt dieser Zielgruppe sehr entgegen. Die außergewöhnlich herrschaftlichen Altbauwohnungen, die Alster-Terrain zur Vermietung anbietet, lassen kaum Wohnwünsche offen. Zu nennen sind beispielsweise die großzügigen, lichtdurchfluteten, hohen Räume, die aufwendigen Stuckdecken das für Altbauwohnungen klassische und edle Fischgrät-Eichenparkett. Dieses sind nur einige Aspekte, die die Herzen von Altbauwohnung Fans höher schlagen lassen.

 

Alster-Terrain-Immobilien erfreuen sich bei den Studenten 

Im beliebten Winterhude bietet Alster-Terrain Zwei-Zimmer-Wohnungen an, die sich insbesondere bei den Studenten großer Beliebtheit erfreuen. Diese Wohnungen bieten neben großen Balkonen mit Blick auf den Stadtpark, Duschbäder und Küchen sowie die beliebten Altbaucharakteristika wie Pitchpine-Dielenboden, hohe Stuckdecken usw. Bereits in den 70er Jahren hat Herr Michael Blachy diese Häuser in Winterhude im Rahmen seiner nachhaltigen und nicht auf kurzfristige Gewinnmaximierung zielenden Anlagestrategie erworben und 20 Jahre später in die Alster-Terrain KG eingelegt. Somit ergänzen diese Häuser optimal das Portfolio der Alster-Terrain Bau- und Grundstücks GmbH, das sich insbesondere darauf konzentriert, schöne Altbauten zu erwerben,  entsprechend zu sanieren, auszubauen und/oder umzugestalten, um sie dann schließlich zu vermieten. Wie der Firmenname schon sagt, hat sich Alster-Terrain darauf spezialisiert, das Immobilienmanagement regional auf die noblen und exklusiven Altbauviertel rund um die Außenalster zu konzentrieren. Herr Michael Blachy, Immobilienkaufmann und Hauptgesellschafter der Alster-Terrain Bau- und Grundstücksgesellschaft, ist seit den 70er Jahren im Immobilienbereich rund um die Alster tätig. Aufgrund dieser langjährigen Erfahrungen kennt er sich bestens in diesem Metier, speziell in der Region rund um die Außenalster aus. Diese langjährigen Erfahrungen ermöglichen es ihm letztendlich, die “Sahnestückchen” in dieser weiter an Beliebtheit gewinnenden Region zu erwerben und in den langjährigen und nachhaltig bewirtschafteten Bestand zu übernehmen.

ALSTER-TERRAIN Bau- und Grundstücks GmbH & Co. KG und ihre Immobilien

Nachdem wir in unserem letzten Beitrag den Hamburger Stadtteil Winterhude mit unseren in diesem Stadtteil belegenen Immobi­lien vorgestellt hatten, soll als Gegenstand dieses Beitrags Hamburgs vermutlich bester Stadtteil Harvestehude sowie die Immobilien der ALSTER-TERRAIN Bau- und Grundstücks GmbH & Co. KG, vertreten durch Ihre Komplementärin, die ELBTERRAIN Grundstücks GmbH, präsentiert werden. Harvestehude ist ehe­maliges „Klosterland“. Dort hatte nach der Reformation das Kloster St. Johannes seinen Sitz.

Das Hamburger Stadtgebiet war seinerzeit durch Mauern um­schlossen. Des Abends galt eine Torsperre. Da die Stadt jedoch wuchs, reichte der Platz innerhalb der Stadt für dieses Wach­stum nicht aus. So erwarb das Klosterland-Consortium das Ge­lände vom Kloster St. Johannes. In der Folgezeit wurden Stra­ßen angelegt und überwiegend Reihenvillen sowie hochherr­schaftliche Mietshäuser errichtet.

Heute stellen diese Gründerzeit- und Jugendstilhäuser ganze Straßenzüge und gehören zu den besten Immobilien der Stadt.

Bereits in den frühen 70er Jahren des letzten Jahrhunderts er­warb Herr Michael Blachy die ersten Häuser in Harvestehude, beispielsweise in der Parkallee und Anfang der 1980er Jahre erwarb Herr Michael Blachy gemeinsam mit einem Geschäftsfreund ein Haus in der Klosterallee. Beide Häuser gehören jeweils zu den schönsten Immobilien ihrer Straße. Das Haus in der Parkallee ist ein schneeweißes Gründerzeitgebäude, welches über großzügige Woh­nungen mit Raumhöhen bis zu 3,60 m und umfangreichem Decken­stuck verfügt. Darüber hinaus sind Fischgrätparkett, Hamburger Fußleisten, Kassettentüren und Schiebetüren vom Baujahr vor­handen. Demnächst soll das Gebäude mit einem gläsernen Fahr­stuhl ausgestattet werden.

Bereits in den frühen 70er Jahren des letzten Jahrhunderts er¬warb Herr Michael Blachy die ersten Häuser in Harvestehude, beispielsweise in der Parkallee.
Bereits in den frühen 70er Jahren des letzten Jahrhunderts erwarb Herr Michael Blachy die ersten Häuser in Harvestehude, beispielsweise in der Parkallee.

 

Das Haus in der Klosterallee steht in seiner Ecklage quer zu den Gebäuden der Isestraße. Durch diesen außergewöhnlichen Grund­riß bestehen die Wohnungen nicht aus dem üblichen „Hamburger Knochen“ von Altbauhäusern, sondern sind weit überdurch­schnittlich großzügig geschnitten ohne den sonst meist vorhan­denen „Hamburger Schlitz“. Sowohl die zur Isestraße belegene Hausseite als auch die zur Rückfront, die zum Isebekkanal liegt und damit über Wasserblick verfügt, sind hervorragend belichtet. Neben den Großwohnungen der Obergeschosse, die meist über mehrere Balkone an der Vorder- und Rückseite des Hauses verfügen, gibt es im Erdgeschoß eine Reihe attraktiver Läden, angeführt von einem weithin bekannten Café, einem Wohn­accesoires-Geschäft und einem renommierten Juwelier.

Haus in der Klosterallee
Haus in der Klosterallee

 

Das Haus ist mit einem Fahrstuhl vom Baujahr ausgestattet, der liebevoll modernisiert und restauriert wurde.

Die Wohnungen bieten ihren Bewohnern die historische Ausstat­tung des Altbaus mit fein gearbeiteten Jugendstil-Stuckdecken, wertvollen Holzfußböden, Heizkörperverkleidungen vom Baujahr sowie Kassettentüren. Somit wird alles geboten, was das Herz des Altbau-Liebhabers erfreut. Darüber hinaus ist die Anbin­dung an das öffentliche Verkehrsnetz ideal mit der U-Bahn-Station Hoheluftbrücke in fußläufiger Entfernung.

Isebekkanal.jpg
Isebekkanal“ von Fred aus der deutschsprachigen Wikipedia. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

 

 

 

In der Parkallee befindet sich ein weiteres Gründerzeit-Gebäude, welches Michael Blachy im Jahre 2000 erwarb. Dort finden sich ebenfalls großzügige Altbauwohnungen mit wunderschönen Stuckdecken und wertvollen Holzfußböden.

Weiteres Gründerzeit-Gebäude in der Parkallee
Weiteres Gründerzeit-Gebäude in der Parkallee

 

Abgerundet wird der Immobilienbestand in Harvestehude durch eine Bürovilla in der Brahmsallee, die über viele Jahrzehnte der Sitz der Hamburger Steuerberaterkammer war. Die Villa eignet sich beispielsweise als Konsulat oder großzügige Büronutzung im Erdgeschoß und Wohnnutzung in den Obergeschossen. Derzeit steht das Haus zur Neuvermietung an.

Bürovilla in der Brahmsallee. Diese Immobilie war über viele Jahrzehnte der Sitz der Hamburger Steuerberaterkammer und steht derzeit  zur Neuvermietung an.
Bürovilla in der Brahmsallee. Diese Immobilie war über viele Jahrzehnte der Sitz der Hamburger Steuerberaterkammer und steht derzeit zur Neuvermietung an.

 

Die ALSTER-TERRAIN Bau- und Grundstücks GmbH & Co. KG, ver­treten durch die ELBTERRAIN Grundstücks GmbH, und Michael Blachy werden Ihnen im nächsten Betrag den nicht minder attraktiven Hamburger Stadtteil Rotherbaum und ihre dortigen Häuser vor­stellen.

ALSTER-TERRAIN Liegenschaft – Sierichstraße im Hamburger Stadtteil Winterhude

ALSTER-TERRAIN Bau- und Grundstücks GmbH & Co. KG und ihre Immobilien

Die ALSTER-TERRAIN Bau- und Grundstücks GmbH & Co. KG wurde im Jahre 1972 durch den Hamburger Immobilienkaufmann Michael Blachy gegründet. Geschäftsgegenstand des Unternehmens ist der Erwerb, die Sanierung, die Erhaltung, der Ausbau und die Umgestaltung sowie Vermietung schöner Altbauten. Getreu ihrem Firmennamen konzentriert sich die ALSTER-TERRAIN KG dabei auf die exklusiven und noblen Altbauviertel rund um die Hamburger Außenalster. In loser Reihenfolge sollen dabei die Stadtteile und ein Teil des Immobilienbestandes der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

ALSTER-TERRAIN Liegenschaft - Sierichstraße im Hamburger Stadtteil Winterhude
ALSTER-TERRAIN Liegenschaft – Sierichstraße

Begonnen werden soll in diesem ersten Beitrag mit dem Hamburger Stadtteil Winterhude. Dieser gehört zum Bezirk Hamburg-Nord, der gekennzeichnet ist durch seine Lage „am Wasser“. Neben der Außenalster gibt es den mit ihr verbundenen Rondeelteich, eine der exklusivsten Wohnlagen der Hansestadt mit Zugang zum Teich nur von den kreisförmig um den Teich belegenen Grundstücken mit ihren herrschaftlichen Villen aus der Zeit der Jahrhundertwende. Winterhude durchziehen zahlreiche Kanäle und Seitenarme der Alster. Renommierte „Adresslagen“ sind beispielsweise die Blumenstraße oder der Leinpfad, dessen großzügige Villengrundstücke Zugang zum Wasser und häufig sogar einen eigenen Bootssteg haben. Von den Straßen Fernsicht und Bellevue hat man, wie der Name bereits andeutet, einen unverbaubaren Blick auf die Hamburger Außenalster. In den letzten Jahren ist das Quartier insbesondere durch die Aufwertung der Einkaufsstraßen Poelchaukamp und Mühlenkamp zu einem In-Quartier für junge und gut verdienende Singles und Pärchen geworden. Neben gehobener Gastronomie finden sich hier alle Einkaufsmöglichkeiten vom großen Supermarkt über die kleinen Gemüsehändler, den über 100 Jahre alten Fischladen, bis hin zu schicken Designer- und Schuhläden.

AussenalsterLuf.jpg
AussenalsterLuf“ von Merlin Senger – Bon Merlin Senger in die deutschsprachige Wikipedia geladen.. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Im attraktivsten Teil Winderhudes, nur wenige Meter von der Hamburger Außenalster entfernt, steht unser Haus in der Sierichstraße, welches mit seiner schneeweißen Fassade und Jugendstil-Verzierungen ein Ensemble mit seinen Schwesterhäusern rechts und links in der Sierichstraße bildet. Aufgrund seiner Erfahrungen auf dem Hamburger Immobilienmarkt gelang es Herrn Blachy bereits Anfang der 70er Jahre, dieses Objekt zu erwerben, welches er in den 1990er Jahren in die ALSTER-TERRAIN KG einlegte.

Nach umfangreichen Fassadenarbeiten im Jahr 2000 sowie dem Ausbau des ehemaligen Dachgeschosses zu zwei luxuriösen Penthouse-Wohnungen präsentiert sich das Haus heute als hochherrschaftliches Patrizier-Haus. Über dem Dach des Hauses thront eine Doppel-Dachterrasse, über die die Bewohner einen weiten Blick über die Hamburger Außenalster sowie die Hamburger Innenstadt mit ihren Kirchtürmen, der Elbphilharmonie, den Tanzenden Türmen sowie dem Fernsehturm haben.

Vermietet werden die herrschaftlichen bis zu 8 Zimmer und über 200 m² großen Mieteinheiten auch an Freiberufler, die in dieser exklusiven Alsterlage die großen Flächen bewohnen. Die unmittelbare Lage an der Hamburger Außenalster bietet einen hohen Freizeitwert – ein ideales Wohnquartier! Zugleich handelt es sich um eine renommierte Adresse.

In jüngerer Zeit wurde das Haus in der Sierichstraße auch für die Nutzung als Luxus-WG entdeckt. Dabei kommt diese Nutzung dem Trend entgegen, dass junge Akademiker für kürzere oder längere Zeit in Hamburg arbeiten und dabei eine flexible Wohnsituation suchen, bei der sie alle Vorteile des Wohnens in herrschaftlichen Altbauwohnungen mit Fischgrät-Eichenparkett, hohen Stuckdecken, Stiltüren und teilweise sogar Alsterblick suchen.

Neben dem hochherrschaftlichen Mehrfamilienhaus Sierichstraße gehört zum Portfolio der ALSTER-TERRAIN KG am anderen Ende des Stadtteils Winterhude nahe dem Hamburger Stadtpark ein weiteres Jugendstilgebäude in der Alsterdorfer Straße. Hier handelt es sich um ein quirliges, von Studenten bevorzugtes Quartier. Das Haus verfügt über 17 Zwei-Zimmer-Wohnungen, überwiegend mit großen Balkonen, die den Blick auf den Hamburger Stadtpark und das Planetarium freigeben. Darüber hinaus verfügt das Haus über einen Hof mit eigenen Garagen, die von den Mietern genutzt werden können. Die einzelnen Wohnungen verfügen über Duschbäder und Küchen und sind mit den altbautypischen Attributen wie Pitchpine-Dielenboden, hohen Stuckdecken, Stiltüren und Fenstern mit Hamburger Bekleidung und Futter ausgestattet. Besonders beliebt sind die kleinen Wohnungen bei Studenten, die sich in diesem quirligen Viertel mit besten Einkaufsmöglichkeiten am Winterhuder Marktplatz sowie in den benachbarten Geschäften der Alsterdorfer Straße gut versorgen können. Ein Imbiß sowie ein Weinhändler im Hause runden das kulinarische Angebot ab.

Im nächsten Beitrag über M. Blachy und seine ALSTER-TERRAIN Bau- und Grundstücks GmbH & Co. KG (https://twitter.com/ALSTERTERRAIN) stellen wir den Hamburger Stadtteil Harvestehude und die dortigen Immobilien von Herrn Blachy und der ALSTER-TERRAIN KG vor.